Vom BDSG zur EU-Datenschutzverordnung

 

Die wichtigsten Änderungen für Datenschutzbeauftragte

Fällt der Kündigungsschutz für Datenschutzbeauftragte im Zuge der
EU-Datenschutzverordnung weg? Steigen zukünftig die Anforderungen an die „erforderliche Fachkunde“ und deren Nachweispflicht?


Am 25. Januar 2012 stellte die Europäische Kommission einen Entwurf der neuen Datenschutzverordnung vor. Er gilt als Eckstein für die Harmonisierung des Datenschutzes im europäischen Markt. Schon Wochen zuvor kursierte eine englischsprachige Version davon im Internet und wurde heiß diskutiert. Vor allem die drakonischen Strafen von bis zu 2% des weltweiten Jahresumsatzes bei Verstößen gegen den Datenschutz verunsichert die Wirtschaft.


Als Datenschutzbeauftragter habe Sie die möglichen Änderungen zum europaweiten Datenschutz gelesen oder sogar schon mit Fachkollegen über mögliche Einschnitte in Ihrer Arbeit diskutiert. Aber wissen Sie nun Bescheid, welche angedachten Änderungen den betrieblichen Datenschutz betreffen? Sind eventuell sogar mittelfristige Investitionen in Ihrem Unternehmen, zum Beispiel im Onlinemarketing, aufgrund der EU-Pläne hinfällig?


Erfahren Sie bei unserem Workshop die wesentlichen Änderungen für den betrieblichen Datenschutz aus dem Ende Januar vorgelegten Entwurf. Dieser Workshop bietet Ihnen jetzt die Chance, sich einen Überblick zu verschaffen. Sie erfahren, welche Regelungsgebiete unverändert bleiben und welche neu gefasst werden. Anhand einer systematischen Darstellung verschafft Ihnen der Referent einen Gesamtüberblick über die Neufassung des Datenschutzrechtes.






Infotag EU-Datenschutz-Verordnung 2012 – Die wichtigsten Änderungen für Datenschutzbeauftragte

Ihr Nutzen
  • Sie lernen den europäische Rechtsrahmen für den Erlass einer EU Datenschutz-Verordnung kennen.
  • Sie können bekanntes Datenschutzwissen auf die neue EU-Datenschutz-Verordnung anpassen.
  • Sie sind frühzeitig auf die Veränderungen durch die neue europäische Rechtslage vorbereitet.
  • Soweit geregelt erfahren Sie auch branchenspezifische Neuerungen.
  • Neue Bußgeldvorschriften mit beachtlichen Strafen werden erläutert.



Programmablauf

Folgende Themen erwarten Sie:

Was sind die gravierenden Neuerungen im Vergleich zum Bundesdatenschutzgesetz? Welche Auswirkungen können diese für Unternehmen haben? Wie verändert sich Ihre Arbeit durch die EU-Datenschutz-Verordnung. Diskutieren Sie diese und weitere Fragen mit dem fachkundigen Referenten, und knüpfen Sie wertvolle Kontakte zu Ihren Fachkollegen im Rahmen des eintägigen Workshops rund um den Entwurf der EU-Datenschutz-Verordnung, dem wohl tiefsten Eingriff in die Datenschutzgesetzgebung in Deutschland seit dem Erlass des ersten Bundesdatenschutzgesetzes 1977.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um eine gute Information und sachliche Diskussion zu gewährleisten. Melden Sie gleich heute zum Workshop in Ihrer Nähe an, und sichern Sie sich einen der begehrten Plätze!

Die Schwerpunkte
  • Einbindung des Datenschutzrechts in das europäische Rechtssystem
  • Erweiterte Transparenz- und Informationspflichten
  • Einführung des Rechts „vergessen zu werden“
  • Allgemeine Benachrichtigungspflichten gegenüber den Behörden und den Betroffenen im Falle eines Datenschutzvorfalls
  • Erweiterte Verpflichtung zur Vornahme von Vorabprüfungen
  • Verstärkter Schutz von Kindern
  • Neuerungen für den Datenschutzbeauftragten im Unternehmen
  • Das neue Sanktionskonzept
Ihr Referent

Roland Schäfer

ist Fachkraft für Datenschutz und selbstständiger Berater/Privacy Consultant. Er berät seit vielen Jahren national und international tätige Unternehmen aus allen Branchen. Er ist Leiter des Arbeitskreises „Externe Datenschutzbeauftragte“ im Berufsverband der Datenschutzbeauftragten (BvD e.V.). Der erfahrene Fachmann bildet seit Langem Datenschutzbeauftragte aus und ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen zum Thema Datenschutz.

Infotag EU-Datenschutz-Verordnung 2012


Informationen zum Workshop
Leistungspaket

Ihr attraktives Leistungspaket zu diesem Workshop umfasst:

  • Teilnahme an der Veranstaltung
  • Ausführliche Unterlagen
  • 1x Mitagessen inkl. Getränk
  • Pausenverpflegung
  • Teilnahmebestätigung nach § 4f II 1 BDSG erforderlichen Fachkunde als Datenschutzbeauftragter
Teilnehmerkreis

Der Workshop richtet sich an:

Datenschutzbeauftragte mit praktischer Erfahrung im Amt oder Grundkenntnissen der einschlägigen Bestimmungen sowie Mitarbeiter der Rechtsabteilung.



Bitte faxen an: 0 82 33.23-5 74 41

VA-Nummer: 25932141

Anmeldung

Ja, ich buche verbindlich einen Teilnehmerplatz für die
Vom BDSG zur EU-Datenschutzverordnung

Datum und Unterschrift

  • WEKA Kundenservice Kundenservice: 082 33.23-40 00
  • WEKA E-Mail E-mail: akademie@weka.de
  • WEKA Fax Fax: 082 33.23-5 74 41